Plutus

Die Akzeptanz im Einzelhandel bleibt einer der Hauptschwerpunkte für Stakeholder in der Kryptowährungsbranche, und Projekte wie Plutus zielen darauf ab, tragfähige Rampen für die Massen zu schaffen, um über Crypto-Back- und Cash-Back-Treueprämien mit digitalen Token zu interagieren.

In jüngster Zeit haben mehrere Projekte Kryptorabattprogramme gestartet, die darauf ausgerichtet sind, Anreize für die Akzeptanz im Einzelhandel zwischen Käufern und Online-Händlern zu schaffen. Berichten zufolge erweitert Plutus die Rabatt-Nische über zentralisierte Prämienprogramme hinaus und schließt Partnerschaften mit Einzelhandelsgiganten auf der ganzen Welt.

3% in PLU Token Rewards

In einem Blogeintrag auf dem Medium-Konto der Plattform veröffentlicht, Plutus Ausarbeitung seines Plans, Benutzern 3% Crypto-Back für Online-Einkäufe über die Plutus-Karte anzubieten. Nach Angaben des Unternehmens werden die Zahlungen für Krypto-Treueprämien in Form des nativen Pluton-Tokens (PLU) erfolgen.

PLU-Token ähneln Flugmeilen oder Treueprämien im Geschäft, werden jedoch bei über 400 Millionen Einzelhändlern gesammelt. Laut Plutus zielen die Crypto-Back-Belohnungen darauf ab, die Branche für Treueprämien zu dezentralisieren. Ein Auszug aus dem Blog-Beitrag lautet:

“Da sich Plutus zu einer vollwertigen Konsumentenfinanzierungsanwendung mit erweiterten Fiat-Funktionen entwickelt, glauben wir, dass unsere Nicht-Krypto-Kunden sich durch die unbeabsichtigte Übernahme unseres Blockchain-basierten Tokens für Krypto interessieren werden.”

Pluton (PLU) ist ein einzigartiges dezentrales Treueprämienzeichen. Sie sind nicht an das Universum eines einzelnen Händlers gebunden.

Sie können in jedem Einzelhandelsgeschäft bis zu 3% sowie zusätzliches Cashback von ausgewählten Partnern wie Airbnb, Skyscanner und vielen anderen verdienen. $ PLU #Cryptoanywhere pic.twitter.com/2KNRCw3Amd

– Danial Daychopan (@DDhopn) 26. Februar 2020

Neben Kryptorabatten verfügt das Plutus-Treueprämien-Ökosystem auch über eine Cashback-Komponente. Benutzer, die das 3% PLU-Crypto-Back erhalten, können ihre Einnahmen einsetzen, um zusätzliche Vergünstigungen wie Rabatte und Cashbacks bei bestimmten Einzelhändlern freizuschalten. Plutus hat Berichten zufolge über 20 Partnerpartnerschaften mit internationalen Marken wie Airbnb und Skyscanner, um dies zu ermöglichen.

Für Plutus bedeutet das Hinzufügen von Cashbacks, dass Nicht-Krypto-Kunden einen weiteren Anreiz erhalten, an dem Programm teilzunehmen. Auf diese Weise kann die Einführung von Krypto eine noch breitere Verbreitung bei einer größeren Bevölkerungsgruppe von Online-Käufern erreichen.

Plutus sagt auch, dass es auf mehr Markenpartnerschaften hinarbeitet und zusätzliche Anwendungsfälle für das PLU-Token schafft.

Das Unternehmen ist auch bestrebt, den allgemeinen Nutzen seines nativen Tokens zu verbessern, indem es ermöglicht, PLU-Token über die PlutusDEX-Plattform in Fiat umzuwandeln. Benutzer können PLU gegen Fiat eintauschen, das dann ihrem Plutus Card-Guthaben hinzugefügt wird, wodurch noch mehr Einkäufe bei Millionen von globalen Einzelhändlern möglich sind.

Neben der Möglichkeit, dass PLU Conversions fiat, schafft Plutus zusätzliche Anreize für einen besseren Handel mit Pluton-Token, indem diese Conversions spürbar werden. Laut dem Blog-Beitrag hat Plutus die bisher mit PLU-Conversions verbundene Transaktionsgebühr von 1,3% entfernt.

Kryptorabatte und Treueprämien

Wie bereits von Blockonomi berichtet, sind an der Schnittstelle zwischen Blockchain- und Treuepunkten mehrere Projekte entstanden, die die aufkommende Technologie zur Demokratisierung der Branche für Rabatte und Treueprämien einsetzen wollen.

Bereits im Juni 2019 hatte der Bitcoin (BTC) -Dienstleister Lolli einen Partnerschaftsvertrag mit Hotels.com abgeschlossen. Projekte wie Lolli sollen Online-Käufer mit BTC-Rabatten belohnen und so sowohl Händler als auch Einzelhändler dazu anregen, die Krypto-Akzeptanz zu erhöhen.

Die meisten Krypto-Rabattprogramme versuchen, die Praxis des “Stapelns von Sats” zu einer Praxis zu machen, die über die Kryptowährungsszene hinausgeht. Im Juli 2019 sammelte das Startup für digitale Belohnungen, Gojoy, 10 Millionen US-Dollar, um seinen Kryptorabattdienst zu finanzieren.

Sogar die Bitcoin Futures-Plattform Bakkt will angeblich in die Krypto-Rabattszene eintreten. Anfang Februar kaufte das Unternehmen von Intercontinental Exchange (ICE) Bridge2 Solutions – einen Anbieter von Kundenbindungslösungen für Einzelhändler und Verbraucher.

Einige Plattformen gehen sogar über Kryptorabatte hinaus und ermöglichen es Benutzern, ihr Krypto-Back in wichtige Token wie BTC oder Ether (ETH) zu investieren. Mit diesen Diensten können Benutzer Kryptos aus dem Kleingeld von Mikrotransaktionen wie dem Bezahlen von Kaffee oder dem Kauf von Bustickets erwerben.

Mike Owergreen Administrator
Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me